Fritsch GmbH
Heizungen und Bäder

Hohlohstraße 7
D-76437 Rastatt
Telefon: 07222-32864
Fax: 07222-37182

Öffnungszeiten

Mo - Di
Mi
Do - Fr
Sa
09.00-12.30 & 14.30-17.00 Uhr
09.00-12.30 Uhr
09.00-12.30  & 14.30-17.00 Uhr
nach Vereinbarung
sanitär, heizung, klima
Telefon 07222-32864 / info@fritsch-heizungen-baeder.de

Regenerative Energien:

Holz, Sonne, Erde/Luft und Wärmepumpen

Sowohl aus Umweltschutzgründen als auch der nachhaltigen Verfügbarkeit wegen kommt man heute um die Nutzung regenerativer Energien bei der Beheizung von Wohngebäuden nicht mehr herum.
Die deutsche Industrie ist weltweit technologisch führend in diesem Bereich und bietet eine breite Palette von Lösungsmöglichkeiten an. Aufgrund dieser Vielfalt ist jedem Hauseigentümer die Gelegenheit gegeben, eine passende Nutzung für sich zu finden.

Wegen der jeweils individuellen Voraussetzungen und Anforderungen empfiehlt es sich auf jeden Fall, den Rat eines kundigen Fachmanns einzuholen, damit tatsächlich die auch wirtschaftlich optimale Lösung gefunden wird. Oft liegt diese in der Kombination zweier oder mehrerer Systeme, auch unter Einbeziehung konventioneller Heizsysteme wie Öl oder Gas. Die drei wichtigsten Sparten bei den regenerativen Energien für den Heizungsbau sind Holz, Solar und Wärmepumpe.
Wenn Sie bauen oder renovieren, sprechen Sie uns an. Mit uns werden Sie die richtige Lösung finden.

Pelletheizungen

Diese eignen sich insbesondere für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern (10–30 kW), aber auch für größere Wohn- oder Betriebseinheiten, die von mehreren in Reihe geschalteten Pelletheizungen (2er-oder 3er-Kaskadenanlagen) mit einigen hundert kW versorgt werden können.
Hybrid- oder Kombianlagen können auch zusätzlich mit anderem Brennholz (als Scheitholz oder Hackschnitzel) beschickt werden. Zimmeröfen sind auch mit Sichtfenster verfügbar und sind dann offenen Kaminen vergleichbar.

Solartechnik

Die Sonnenenergie ist inzwischen etabliert als Quelle zur Erwärmung des Brauchwassers. Sie lässt sich mit anderen Anlagen wirkungsvoll kombinieren und verursacht keine Brennstoffkosten.
( sind folgende Begriffe Thema und in den Text einzubauen :
Warmwasseraufbereitung,  Heizungsunterstützung,  Reparatur, Wartung, Ökologie, Photovoltaik, Thermische Solaranlagen zur Warmwasserbereitung, Thermische Solaranlage zur Heizungsunterstützung, Vakuum-Röhrenkollektoren, Flachkollektoren (Indachkollektoren und Aufbaukollektoren), Fassadenkollektoren, Großflächenkolletoren, Compactkollektoren, Solarheizkessel )

Wärmepumpe

Die Nutzung regenerativer Energien gewinnt immer mehr an Bedeutung

In der Disziplin Betriebskosten steht die Wärmepumpe unter den Heizgeräten bereits als Gewinner fest. Sie nutzt die Wärme aus Boden, Luft oder Grundwasser und heizt damit Wohnung und Wasser. Damit sind die Nutzer solcher Anlagen von Öl und Gas unabhängig. Durch den Umstieg von einer Öl- oder Gasheizung lassen sich die Betriebskosten enorm senken. Aber der Komfort einer gut gewärmten Wohnung geht nicht verloren. Sie benötigen für eine Wärmepumpe keinen Schornstein, keinen Öltank, keinen Gasanschluss und keinen Vorrat an Brennstoff.

Es genügen ca. 25 % Strom als Antriebsenergie für die Wärmepumpe, um Sie mit 100 % Wärme- und Warmwasserkomfort zu versorgen. Die Wärmepumpe holt sich aus Rund 75 % der Energie aus er Umwelt. Diese Energie kostet nichts - mit einer Wärmepumpe sparen Sie Tag für Tag bares Geld. Wärmepumpen eignen sich für die Wärmeversorgung aller Gebäudearten: Vom Ein-und Mehrfamilienhaus bis zu großen Industriegebäuden und Bürokomplexen. Der Einbau von Wärmepumpen ist immer eine richtige und umweltbewusste und nachhaltige Entscheidung für Neubauten, Modernisierungen oder Erweiterungen Ihrer Anlagen.