Fritsch GmbH
Heizungen und Bäder

Hohlohstraße 7
D-76437 Rastatt
Telefon: 07222-32864
Fax: 07222-37182

Öffnungszeiten

Mo - Do

Mi & Fr

Sa
09.00-12.30 & 14.30-17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
09.00-12.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
sanitär, heizung, klima
Telefon 07222-32864 / info@fritsch-heizungen-baeder.de

17.11.2017

Betriebsfest mit Ehrung

Rastatt (hr) – Dank Eurem vorbildlichen Einsatz für das Unternehmen werden wir 2017 mit einem ähnlich guten Ergebnis wie im vergangenen Jahr abschließen und ich blicke durch den guten Auftragseingang optimistisch in das kommende Jahr, dankte Hans-Albert Fritsch seinen Mitarbeitern anlässlich eines Betriebsfestes, das auf Wunsch der Mitarbeiter in den Räumen der Firma Fritsch durchgeführt und wieder kulinarisch hervorragend von IL BARISTA ausgerichtet wurde. In seinen Dank bezog Fritsch, der auch Obermeister der Innung für Klempnerei, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Rastatt/Baden-Baden/Bühl ist, die Partnerinnen seiner Mitarbeiter ein, überreichte ihnen einen prächtigen Blumenstrauß und lobte besonders seiner Frau Corinn, die den Laden perfekt organisiert und ihm den Rücken freihält. Besonders freute sich der Seniorchef, dass es zwischen ihm und den Mitarbeitern seit Jahren ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen gibt. „Aus Sicht der Kreishandwerkerschaft ist die Firma Fritsch Heizungen und Bäder ein zukunftsorientierter Betrieb, in unserer Region ein absolutes Vorzeigeunternehmen, insbesondere, wenn es um die Digitalisierung im Handwerk geht“, würdigte der stellvertretende Kreis- Handwerksmeister Klaus Herbert Winkler die Leistung der Firma Fritsch. 

„Nach dem Motto – lerne nach dem Abi erst etwas Gescheites, studieren kann ich immer noch – haben sie eine Lehre als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer erfolgreich abgeschlossen, nach einem Zwischenaufenthalt bei einer Leiharbeitsfirma sich 2002 erneut richtig entschieden und einen Arbeitsvertrag bei ihrem Feuerwehrkollegen Hans-Albert Fritsch unterschrieben. Sie teilen sich mit zwei Kollegen wie selbstverständlich den Notdienst, waren der erste Mitarbeiter der Firma, da hat ihnen sicherlich ihr Abitur geholfen, der 2010 mit dem Seniorchef das digitale Zeitalter eingeläutet hat, wodurch ihr Betrieb nach meiner Einschätzung in der Champions-League in ihrem Innungsbezirk spielt.“, beschrieb Winkel in einer persönlichen gehaltenen Laudation das Wirken von Ralf Camen, den er zusammen mit Hans-Albert Fritsch für sein 15-jährige Betriebstreue im Auftrag der Handwerkskammer Karlsruhe mit der Treumedaille in Bronze auszeichnete und dessen Ehefrau einen Blumenstrauß überreichte.