Fritsch GmbH
Heizungen und Bäder

Hohlohstraße 7
D-76437 Rastatt
Telefon: 07222-32864
Fax: 07222-37182

Öffnungszeiten

Mo - Do

Mi & Fr

Sa
09.00-12.30 & 14.30-17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
09.00-12.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
sanitär, heizung, klima
Telefon 07222-32864 / info@fritsch-heizungen-baeder.de

20.11.2017

Qualität des Heizungswassers nach VDI-Richtlinie 2035

Um Heizungsschäden vorzubeugen, macht die VDI-Richtlinie 2035 klare Vorgaben für die Qualität des Heizungsfüllwassers was die maximale Wasserhärte und den pH-Wert betrifft. Idealerweise wird zudem die Entfernung korrosiver Salze wie Chlorid- und Sulfationen empfohlen. Die Einhaltung der VDI-Richtlinie ist auch Voraussetzung für eventuelle Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Hersteller einer Heizungsanlage. Mit der Entmineralisierungseinheit permasoft erfüllen Sie dank patentierter Dreifach-Wirkung alle diese Forderungen in einem Schritt und das durchfließende Heizwasser wird optimal aufbereitet. So sichern Sie auf einfache und schnelle Weise die Energieeffizienz und langfristige Funktionsfähigkeit Ihrer Heizungsanlage - und Ihre Gewährleistungsansprüche.

permaLine PT-IL 20 Inline-Entsalzung

Im Bestand – vor allem bei größeren Wohnanlagen – war die Sicherstellung einer Heizungswasserqualität nach VDI-Richtlinie 2035 bisher oft nur mit einem erheblichen Aufwand bzw. nur durch eine Neubefüllung der Anlage möglich. permaLine ermöglicht eine Aufbereitung des vorhandenen Heizungswassers sogar während des Heizbetriebs, ohne Betriebsunterbrechung.

Funktionsweise:

Die Inline-Systemwasseraufbereitungsanlage permaLine reinigt und entmineralisiert nicht nur das Kreislaufwasser, sondern passt auch dessen pH-Wert an.
Mit permaLine ist eine vollautomatische Aufbereitung des bestehenden Heizungswassers während des Heizbetriebs, ohne Betriebsunterbrechung möglich.

Vorteile:

  • Vollautomatische Aufbereitung des bestehenden Heizungswassers während des Heizbetriebs, ohne Betriebsunterbrechung
  • Gleichzeitige Reinigung des Heizungswassers durch Filtration von unerwünschten Korrosionsprodukten
  • Regulierung des pH-Werts
  • Befüllung neuer Heizungsanlagen mit Trinkwasser möglich. Nach Druckprüfung erfolgt die Aufbereitung entsprechend der VDI-Richtlinie 2035
  • Optimale Energieausbeute und verminderte Störanfälligkeit der Heizungsanlage
  • Auch für Kühlkreisläufe geeignet

Quelle: perma-trade Wassertechnik GmbH